Aufregendes Schützenfest 2017 ist beendet

Zu Beginn des Jelmstorfer Schützenfestes lud die scheidende Majestät und Bürgermeister der Gemeinde Jelmstorf, Karl-Heinz Heukamp, den Schützenverein zum Frühstück bei sich zu Hause ein. Bei aromatischem Kaffee und leckeren belegten Brötchen wurden erste Vermutungen angestellt, wer denn dieses Jahr der neue König werden könnte.

Um 16 Uhr hatten die Spekulationen ein Ende. Torge Noeske ist der neue Schützenkönig in Jelmstorf. Den zweitbesten Schuss gab Peter Warsen ab. Dritter wurde Christian Jacobs. Den Damenpokal konnte Julia Schröder vor Sofie Johannes und Micky Johannes erringen. Der Jugendpokal ging, wie auch die Königswürde, in diesem Jahr nach Bruchtorf. Jannes Graf sicherte sich diesen Pokal vor Kai Schönke und Lena Jacobs.

Drei grandiose Tage feierten die Jelmstorfer ihren neuen König Torge. Der 19-jährige bewies seine Treffsicherheit mit dem Königsgewehr, wie einst sein Vater und Großvater. Nun zieren die Königscheiben von drei Generationen die Hauswand in Bruchtorf. Im Verein engagiert Torge sich als Spielmann beim Musikzug. Darüber hinaus lehrt er dem Nachwuchs das Trommeln.

Nach der Proklamation brachte der Schützenverein seine neue Majestät samt Freundin Laura Wiechmann nach Bruchtorf. Beim Königsessen wurden alle Gäste vorzüglich von der Landschlachterei Brink bewirtet und von DJ Manu unterhalten. Den anschließenden Königsball eröffnete das junge Königspaar mit einem Walzer zu „Que Sera Sera“. Die Festgesellschaft feierte bis tief in die Nacht.

Beim gemeinsamen Frühstück am Samstag standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm. Bei den internen Ehrungen erhielten Heinz Böhnke, Gunnar Ohldag und Siegfried Mader die Verdienstnadel für ihren Einsatz im Verein.

Die Gründungsmitglieder des Schützenvereins wurden für ihre 40jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel vom Kreisschützenverband geehrt. Kreismusikleiter Michael Pohl verlieh Susanne Tusch die Verdienstnadel in Bronze (5 Jahre aktiv im Musikwesen) Pascal Krüger und Julian Horre erhielten die Verdienstnadel in Gold (15 Jahre aktiv im Musikwesen).

Nach dem Frühstück folgte ein ausgiebiger Ummarsch mit den Gastvereinen aus Bevensen und Bienenbüttel durch Jelmstorf. Ein Zwischenstopp mit Umtrunk erfolgte am Gasthaus Reimann. Am Abend wurde dann das Tanzbein beim öffentlichen Schützenball geschwungen. Die Musik dazu stammte, wie auch an den anderen Tagen, von DJ Manu, der sein zehntes Jelmstorfer Schützenfest feiern konnte.

Der Sonntag war der Tag der Kinder. Die amtierenden Kinderkönige Marit Mennerich und Till Brenner wurden von den Schützen, Schützendamen und dem Musikzug abgeholt. Anschließend ging es zurück zum Festplatz. Dort konnten die Kinder an den Stationen von Sportverein, Schützenverein, Musikzug und Feuerwehr ihr Können unter Beweis stellen. Außerdem wurden die neuen Kinderkönige mit dem Pusterohr ermittelt. Aus der rekordverdächtigen Anzahl von 25 Teilnehmern konnten sich Anna Schulze und Ole Enczmann als neue Kinderkönigin und neuer Kinderkönig durchsetzen. Damit gab es an diesem Wochenende den dritten Sieger aus Bruchtorf. Um die neuen Kinderkönige gebührend zu feiern gab es einen großen Ummarsch mit anschließender Polonaise im Festzelt.

Um 17:45 Uhr war es dann endlich soweit. Der Musikzug präsentierte sein diesjähriges Highlight: Traum von Amsterdam. Eingeleitet wurde der Auftritt von zwei Tandem fahrenden Fußballerinnen sowie Königin Beatrix.

Unter tosendem Applaus gaben die Musiker zwei Zugaben und verabschiedeten sich für dieses Schützenfest.

Nach diesem gelungenen Auftritt wurden die Preise des Preisschießens verteilt und das Schützenfest 2017 klang langsam aus.

Schreibe einen Kommentar